Ein Blick in die Welt der Finanzen

Berufsorientierung durch Praktikum

Reinschnuppern, sich ein Bild von den Aufgaben eines Bankers machen und die eigenen Vorstellungen vom Wunschberuf überprüfen - dazu hat Jonas Neebuhr aus Ramsloh jetzt die Gelegenheit. Bis zum 30.06.2016 macht er ein Praktikum in unserer Filiale in Ramsloh.

Freut sich auf sein Praktikum: Jonas Neebuhr

Jonas Neebuhr
Wunschberuf: Bankkaufmann

Der 16-jährige Schüler hat seinen Realschulabschluss in der Tasche und besucht seit dem Sommer 2015 die Berufsbildenden Schulen Friesoythe, um dort sein Fachabitur zu machen.

Während seines Praktikums ist er an drei Tagen in der Woche in unserer Filiale in Ramsloh und lernt dort unsere Arbeitsabläufe kennen.

In seinem Vorstellungsgespräch hat er gezeigt, dass er sehr engagiert und motiviert ist und ein Ziel für seine Zukunft hat: Die Ausbildung zum Bankkaufmann.

 

Kein Praktikum am Kopierer

Passt der Beruf, den ich mir ausgesucht habe, wirklich zu mir? Das lässt sich herausfinden, wenn man als Praktikant erste Erfahrungen in diesem Bereich sammelt.

Schüler machen bei uns kein "Praktikum am Kopierer". Sie lernen unsere täglichen Arbeitsabläufe kennen, erledigen Servicetätigkeiten in der Kundenberatung und bekommen Einblicke in die Vor- und Nachbearbeitung von Bankgeschäften, zum Beispiel bei einer Kontoeröffnung.

So bekommen sie einen realistischen Eindruck von der Arbeit einer Bankkauffrau / eines Bankkaufmanns und eine solide Grundlage für die Entscheidung, ob dieser Beruf der richtige für sie ist.

Fachliche und persönliche Unterstützung

Während seines Praktikums steht Jonas Neebuhr nicht allein da. Filialleiter Michael Ortmann (rechts) und Bankkauffrau Tanja Pörschke (links) geben ihm fachliche und persönliche Unterstützung.

Als jüngste Mitarbeiterin in unserem Ramsloher Team ist Tanja Pörschke als sogenannte "Patin" Ansprechpartnerin auf Augenhöhe für unseren Praktikanten.

 

Nachwuchsförderung wird bei uns großgeschrieben

"Uns ist sehr wichtig, Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl zu unterstützen. Ein Jahrespraktikum ist dabei oft eine große Entscheidungshilfe", so Vorstandssprecher und Ausbildungsleiter Günther Lanfermann.

Doch auch für die Bank sind Praktika eine echte Chance. "Neue Mitarbeiter müssen bei uns ins Team passen", sagt Lanfermann. "In einem Jahr lernen sich beide Seiten gut kennen. Wenn Praktikanten sich engagieren, als teamfähig beweisen und uns zeigen, dass sie es ernst meinen mit der Ausbildung zur Bankkauffrau / zum Bankkaufmann, qualifizieren sie sich in hohem Maße für einen Berufseinstieg in unserem Haus."